Lage 3:20 #4 | Berlin

Cabinet of Curiosities

In seiner 4. Auflage verwandelt sich das Architekturmodell LAGE 3:20 in eine Wunderkammer. Das experimentelle und ergebnisoffene Projekt soll Gelegenheit bieten, auf unkonventionelle Art und Weise und auf kleinstem Raum ein möglichst breites und vielschichtiges Bild aktueller Positionen zu geben.

[… lage3zu20.de ]

Mein Werkbeitrag | Konzeption:

Moderne Interpretation eines ‚kuriosen Werks‘ für eine zeitgenössische Wunderkammer.

Die Wunderkammer des Renaissanceschlosses Ambras zeigt unter anderem Objekte kombinierter Ausgangsstoffe, welche sowohl organischen als auch anorganischen Ursprungs sind und deren Sinn nicht unmittelbar erkennbar ist.

Des weiteren finden sich in diesen Kammern Kleinigkeitsarbeiten – beispielsweise bearbeitete Kirsch- oder Pfefferkörner.

Angelehnt an diese Kunstkammerstücke entstand nachfolgend beschriebenes Objekt – zeitgemäß aus einer Kombination mit einem natürlichem, organischen Material kombiniert mit einer modernen, anorganischen Substanz:

Mein Kuriosum für eine zeitgenössische Wunderkammer im biotechnischen Zeitalter ist, ein im Vergleich zu vorigen Jahrhunderten, unbearbeitetes und GENTECHNISCH NICHT VERÄNDERTES GETREIDEKORN – ummantelt mit Hartplastikkleber, verklebt mit einem Acrylklötzchen.

↑ Titel: Kuriosum o.T.
Größe: L x B x H = ca. 2,75 x 1,80 x 7,50 cm

Vernissage: 4. Auflage des Architekturmodells Lage 3:20
Donnerstag, den 9. Juni 2011, 19-24 Uhr

Ausstellung
10. bis 24. Juni 2011 / Mittwoch bis Freitag, 14-18 Uhr

Galerie-Informationen
LAGE EGAL | Lage 3:20
Jofroi Amaral. Pierre Granoux
Danziger Str. 145 , D-10407 Berlin
T +49(0)30-34660831

Weitere Infos: lage3zu20.de

Kommentare

Schreibe einen Kommentar




Get Adobe Flash player