Peinliche Gene? | D-Xanten

Der Gentest – mittlerweile ein Klassiker
Peinlich?

Methoden zur Identitätsbestimmung, mittels molekularbiologischen Verfahren, versetzten nicht nur entlarvte Erzeuger von Kuckuckskindern, Kriminelle und pessimistische Visionäre in Schrecken.

Wohin wird die rasante wissenschaftliche Entwicklung führen? Zu präventiven Einschränkungen im Alltag oder zur Euphorie auf unentdeckte Meilensteine der Forschung mit phantastischem Ausmaß?

↑ Bildtitel: Peinlich?

Aufnahmeobjekte:  Bewusst wird das klassische Symbol für das molekularbiologische Verfahren zur Beweis- und Wahrheitsfindung „Haare“ im Zusammenhang mit einem Gelbild (2D-Gelelektrophorese) aufgegriffen – in diesem Kontext steht es für die aufgeklärte Wahrheit.

In dem Aphorismus von Friedrich Wilhelm Nietzsche „Die Zukunft beeinflußt die Gegenwart genauso wie die Vergangenheit“ wird eindringlich bewusst gemacht, dass wir uns auch im emotionalen Sinn mit Folgen und Grenzen beschäftigen müssen. Dies erfordert die Prüfung von visionärem Denken, die Revision von Gegenwärtigem und gegebenenfalls einem neuen Definieren.

A U S S T E L L U N G

Galerie im DreiGiebelhaus
Kapitel 18 in D-46509 Xanten

Ausstellungsdauer: 05.01. bis 25.03.2012

Ausstellungstitel: IN BETWEEN

Öffnungszeiten: Di 14 – 17 Uhr, Mi 9 – 13 und 14 – 17 Uhr, Do 11 – 13 und 14 – 17 Uhr, Fr 14 – 17 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr und nach Vereinbarung

Kommentare

Schreibe einen Kommentar




Get Adobe Flash player