Wildermuth-Kaserne | Böblingen

K U N S T V E R E I N   B Ö B L I N G E N
in der
W I L D E R M U T H – K A S E R N E   B Ö B L I N G E N

Gruppenausstellung: Undercover

Eröffnung: 21.5.2015, 17:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 21.5.2015 – 10.8.2015

Wildermuth-Kaserne
Bundespolizeidirektion Stuttgart
Wolfgang-Brumme-Allee 52
D-Böblingen

Mein Werkbeitrag:

↑ Abstrahiertes Bewegungsprofil des verdeckten Undercoveragenten Mark Kennedys (2003 bis Okt 2010).
Titel: Movement Profile (2003-2010) Mark Kennedy, Mixed Media auf Basis Fotografie, Entstehungsjahr: 2015, Größe: 30×30 cm

Städtische Galerie Filderstadt | Kunschtfilder

S T Ä D T I S C H E   G A L E R I E   F I L D E R S T A D T

Gruppenausstellung: Kunschtfilder

Eröffnung: So. 19.04.2015, 11:15 Uhr

Ausstellungsdauer: 19.4. – 21.06.2015

Städtische Galerie Filderstadt
Bonländer Hauptstraße 32/1
D-70794 Filderstadt

Öffnungszeiten:
Do von 10-12:3o Uhr, Fr + Sa von 15-18 Uhr, So von 11-17 Uhr

Mein Werkbeitrag:

↑ Auszug aus der Werkserie SCHUTZPLATZ | SILVA

Technik: Mixed Media auf Basis Fotografie (Nachbild), ca. 20×20 cm

So mag es gelingen, dass aus komplexen Recherchen und ausgeprägten Analysen von Schauplätzen auch wieder Plätze feiner Qualität werden. Die Materialität ist jedenfalls erstaunlich und die Beschreibungspotenz passt. Die Zwischenschritte wären vielleicht auch dazu da Sicherheit zu gewinnen für die Position, die hier besetzt wird. Man kann die Arbeiten von Maks Dannecker „so stehen lassen“, weil sie eine größtmögliche Selbstverständlichkeit angenommen haben „und gute Fahrt verheißet den Schiffern“ (Hölderlin.)

Uwe J. Reinhardt

Mehr dazu: www.maksdannecker.de

Artbook Verlag, Salzburg: Schutzplatz | Ferrum 2012–2014

Maks Dannecker
Schutzplatz | Ferrum 2012–2014

Broschüre, Format 148/210 mm, 36 Seiten, ca. 23 farbige Abbildungen, 1. Auflage 2015

ISBN 978-3-9503492-6-9

( … ) Maks Dannecker scannt die Archive der Wirklichkeit wie Tresore voller Gold, die räumlichen Konfigurationen unserer Alltagswelt mit Bedacht. Sie arbeitet großartig die gestalterische und formale Befindlichkeit aus und schafft mit ihren Eingriffen und Verwandlungen eine virtuelle Raumwelt konkreter Kunst. So werden mit Farben und Formen, wie in digitalen Medien an der Tagesordnung, mit den Analysetools der technischen Welt, neue Objektwelten ermöglicht. Die Arbeiten sind ohne Durcheinander und ohne Eile, sie sind messerscharf gesetzt und daselbst einwiegend. Sie ziehen eine klare Bahn, wie Satelliten – Leibwächter und Begleiter. Beschreibung, Deutung und Interpretation. Unschärferelationen werden wie Codes gesetzt, Reiseführer für eine lange Weile. ( … )

Prof. Uwe J. Reinhardt

Die Broschüre dokumentiert eine Installation, womit Dannecker anhand von Nachbildern eines besonderen Architekturtyps, Scribbles und konkreten bild- und objekthaften Abstraktionen den Begriff Schutzplatz erörtert. Die Installation wurde in Oktober 2014 im Atelier Prigge, Salzburg, gezeigt.

Bestellen: Artbook Verlag, Salzburg

Galerie Eiting | D-Pfullingen


SWABIAN LANDSCAPES – SWABIAN SPACES

Ausstellungsdauer: 08.03.-19.04.2015

Vernissage: 08.03.2015

Atelier Eiting
Gönninger Straße 37
D-72793 Reutlingen/Pfullingen

Einladungstext von Dr. Ute Schönfeld-Dörrfuß, Waiblingen:

Die Klaviatur der digitalen Fototechnik beherrscht Maks Dannecker perfekt. Mit den daraus resultierenden Möglichkeiten der Abstraktionsverfahren schafft sie neue Räume, teils irritierende, teils scheinbar vertraute Realitäten. Ihr künstlerisches Schaffen bedeutet für die Fotokünstlerin eine neue, fiktive Welt zu kreieren, die keine belehrenden Utopien vorgibt, sondern die Suche nach der Wahrnehmung erweitern will. Um dies zu erreichen, collagiert sie verschiedene reale Ebenen aus ihrem persönlichen Umfeld und schafft damit Traumhaftes und Mystisches, neue Metaebenen entstehen. So beansprucht auch das Irreale den gleichen selbstverständlichen Realitätscharakter wie die alltägliche Wirklichkeit, die selbst oft absurd erscheint. Die Vereinigung nicht zusammengehöriger Dinge auf einer Collage bedeutet eine Enttextualisierung und zielt auf die Erweiterung des Bewusstseins und der Realität ab.

Die Arbeit Maks Danneckers beruht auf der abstrahierenden fotographischen Darstellung der Vorstellungswelt, wobei die Dinge aus ihrem natürlichen raum-zeitlichen Zusammenhang herausgerissen und zu immer neuen erzählerischen Bildern zusammengesetzt werden. Ihre Fotocollagen geben die Verbindung zwischen Vorgestelltem und sinnlich Wahrgenommenem wider, indem sie in ihre künstlerische Ausdrucksweise Fragmente aus ihrem beruflichen und privaten Alltag integriert. Ihr Interesse gilt dem Hintergründigen. So inspiriert sie die eigene Auftragsfotographie zu weiterer Recherche im persönlichen und historischen Umfeld, um darauf mit ihren Ausdrucksmitteln wie Einschleusen von Fremdkörpern, Hervorheben, Verfremden und der konsequenten Anwendung digitaler Bildverarbeitungswerkzeuge zu reagieren.

In der Ausstellung im Atelier Eiting setzt sich Maks Dannecker mit der Landschaftsmalerei Ernst Eitings auseinander. Die Begegnung mit der abstrahierenden Landschaftsauffassung Eitings löste in Dannecker den Wunsch aus, darauf mit digital verwandelten neuen Bildern zu antworten. Malerei contra Digitalfotographie. In ihrem Abstraktionsverfahren nutzt die Fotokünstlerin die moderne Technik und bestimmt die Position von Farbwerten der Malerei, um darauf fototechnisch zu antworten. Ihre Werke nehmen Bezug auf den Raum und sind auf die Galerie Eiting abgestimmt.

Aus dem umfangreichen Werk von Ernst Eiting steht diesmal eine Werkgruppe im Mittelpunkt, die sich durch eine besonders pastose Malweise auszeichnet. Schwäbische Landschaften gemalt mit kräftigen, ausdrucksstarken und breiten Pinselstichen, im Wandel der Jahreszeiten, variieren zwischen gegenständlicher und abstrahierender Erscheinungsweise und unterstreichen die malerische Virtuosität des Pfullinger Malers Ernst Eiting.

© Text: Dr. Ute Schönfeld-Dörrfuß, Kunsthistorikerin

 

Cover-Foto


WO, ZUM TEUFEL, LIEGT MEMMINGEN

ISBN 978-3-9814304-5-5

Autor: Michael Engler
Cover: Maks Dannecker
Verleger: Peter Rathke Verlag, Heikendorf

Erscheinungstermin: November 2014


Bestellen:

Peter Rathke Verlag, D-24226 Heikendorf, Tel: +49 431 2593736, Fax: +49 431 2593736,

eMail: info@peter-rathke-verlag.de

Michael Engler, der große Probsteier Surrealist, wurde 1953 in Schönberg/ Holstein geboren und ist in der Kieler Literaturszene und darüber hinaus kein Unbekannter. Für das Literaturtelefon Kiel las er aus seinem Hörbuch “Calusek” die Erzählung “Das Meterling-Fragment”; zudem war er Sieger der Finalistenlesung der Lesebühne des Literaturhauses Schleswig-Holstein und des ersten Kieler Prosa Cups im Prinz Willy.

Von 1993 bis 1998 war Michael Engler Herausgeber der Literaturzeitschrift “Eckernförder Strandgut”.

Die fünfte Erzählung des Bandes, “Lehm” betitelt, darf getrost als eine Liebeserklärung an die Probstei gewertet werden. Engler thematisiert ein Klassentreffen nach dreißig Jahren, das zufällig auf Goethes 250. Geburtstag fällt. Man schreibt also das Jahr 1999. Gefeiert wird in Schönberg im Hotel “Stadt Kiel”. Ernst und Humor sind fein ausbalanciert, die nachdenklichen Momente wechseln mit unvorhergesehenem Wahnsinn, eingebettet in eine angenehme Satzmelodik.

Mit “Lehm” hat Michael Engler der Probstei ein literarisches Denkmal gesetzt.

 

Schutzplatz Ferrum (2012-2014)

Installation Views Schutzplatz | Ferrum (Stadtbild & Architektur)
im Atelier Prigge, Salzburg. Gefördert von Artbook Verlag, Salzburg.

↑ Installation View 1

↑ Installation View 2

↑ Installation View 3

↑ Installation View 4

↑ Installation View 5

↑ Installation View 6

↑ Installation View 7

ARTBOOK BUCHFEIER | SALZBURG

B U C H F E I E R  im Atelier Prigge Salzburg:

Katalogpräsentation „Ein Bett ist ein Bett“ – Miriam Schwack

Ausstellung mit Maks Dannecker („Schutzplatz“), Gertraud Leidinger („Heimatlieder“) und Miriam Schwack („Ein Bett ist ein Bett“).

Freitag, 3. Oktober 2014 um 19:00 Uhr
Einführende Worte spricht Ulrike Guggenberger
Anmeldung höflichst erbeten

Ausstellungsdauer:
Samstag 4. bis Sonntag 12. Oktober 2014
Besichtigung nach Verabredung

Artbook Verlag / Atelier Prigge
Forellenweg 35
5020 Salzburg
+43 664 3044477

Konnektor – Forum für Künste | D-HANNOVER

K O N N E K T O R   –  F O R U M   F Ü R   K Ü N S T E

Gruppenausstellung: Konnektor #31 “Anhängsel”


Mein Werkbeitrag: Auf Anfrage


Eröffnung: Sa. 06.09.2014, 20:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 06.09. – 21.09.2014

konnektor – Forum für Künste
Bajric, Gaikalowa, von Hopffgarten GbR
Kötnerholzweg 11 in D-30451 Hannover
Tel.: +49 [0] 511 47 399 399

2041. Endlosschleife | D-STUTTGART

↑ Mein Werkbeitrag

W Ü R T T E M B E R G I S C H E R   K U N S T V E R E I N

2041. ENDLOSSCHLEIFE, Ausstellung der Künstlermitglieder


Eröffnung: 22. August 2014, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 23. August – 28. September 2014

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Eingang Stauffenbergstraße
Schlossplatz 2, D-70173 Stuttgart

Still in silents ways | D-Kreismedienzentrum Göppingen

Still in silent ways
Plots and slides

von Maks Dannecker und Paul Kottmann

Silent ways – welch berückend luxuriöse Vision. Unerreichbar sein, zurücktreten, innehalten – hier tun es zwei, zwei, die eigentlich ganz unterschiedlich künstlerisch arbeiten, um dann festzustellen, dass es so unterschiedlich genaugenommen gar nicht ist. Ganz im Gegenteil, findet sich doch unvermutete Entsprechung im wechselseitig anderen. Das Ergebnis ist eine Ausstellung, ein gemeinsamer Katalog, in denen sich die Bildwelten eigenständig auftun, um dann umso unmittelbarer ineinander ein-, über- und aufzugehen. Eine ganz und gar faszinierende Erfahrung, für den Betrachter nicht weniger, als für die Autoren selber…

Dr. Annette Schmidt und Gerhard van der Grinten

Vernissage: Do 03. Juli 2014, 19 Uhr

Einführung:
Dr. Annette Schmidt, Stuttgart und
Gerhard van der Grinten, Stuttgart

Ausstellungsdauer:
bis 10. Oktober 2014

Öffnungszeiten:
Mo, Di 7.30–12 und 13–15.30 Uhr
Mi 7.30–9 und 13–15.30 Uhr
Do 7.30–12 und 13–17.30 Uhr
Fr 7.30–13 Uhr

KREISMEDIENZENTRUM
Eberhardstraße 22, D-73033 Göppingen
Telefon +49 7161 9 14 24 12

Nächste Einträge →

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes