Cover-Foto


WO, ZUM TEUFEL, LIEGT MEMMINGEN

ISBN 978-3-9814304-5-5

Autor: Michael Engler
Cover: Maks Dannecker
Verleger: Peter Rathke Verlag, Heikendorf

Erscheinungstermin: November 2014


Bestellen:

Peter Rathke Verlag, D-24226 Heikendorf, Tel: +49 431 2593736, Fax: +49 431 2593736,

eMail: info@peter-rathke-verlag.de

Michael Engler, der große Probsteier Surrealist, wurde 1953 in Schönberg/ Holstein geboren und ist in der Kieler Literaturszene und darüber hinaus kein Unbekannter. Für das Literaturtelefon Kiel las er aus seinem Hörbuch „Calusek“ die Erzählung „Das Meterling-Fragment“; zudem war er Sieger der Finalistenlesung der Lesebühne des Literaturhauses Schleswig-Holstein und des ersten Kieler Prosa Cups im Prinz Willy.

Von 1993 bis 1998 war Michael Engler Herausgeber der Literaturzeitschrift „Eckernförder Strandgut“.

Die fünfte Erzählung des Bandes, „Lehm“ betitelt, darf getrost als eine Liebeserklärung an die Probstei gewertet werden. Engler thematisiert ein Klassentreffen nach dreißig Jahren, das zufällig auf Goethes 250. Geburtstag fällt. Man schreibt also das Jahr 1999. Gefeiert wird in Schönberg im Hotel „Stadt Kiel“. Ernst und Humor sind fein ausbalanciert, die nachdenklichen Momente wechseln mit unvorhergesehenem Wahnsinn, eingebettet in eine angenehme Satzmelodik.

Mit „Lehm“ hat Michael Engler der Probstei ein literarisches Denkmal gesetzt.

 

Brotkatze-Kollaborationen | AT-Villach

Niederungen und Eroberungen

Brotkatze ist als Alter ego auf den Menschen entworfen, zu einem niedrigeren Entwicklungsstand als heute, mit eigenen physikalischen Gesetzmäßigkeiten in der Welt der Brotkatze, einem eigenen Glauben (Die Beleuchtung, mechanisch herzustellende Sündenfreisprechung statt katholisches Bußgeld), eigener Herrschaftsfamilie/-regierung, und einem Tod-Feind, einem überlegenen Eroberer, der Krieg führen will.

Diese beiden von Kommissar Hjuler (Flensburg) geschaffenen Kunst-Figuren mit unterschiedlichem kulturellen Entwicklungsstand und Intellekt geraten in einen kriegszustandsähnlichen Konflikt. Im Rahmen einer international realisierten Kollaboration wird dieser fiktive Disput von Kunstschaffenden unterschiedlicher Herkunft mittels Implementierung der Figuren in Fotoarbeiten, Malerei, Objekten, Performance und Video verarbeitet. Aus teils völlig unterschiedlichen Assoziationen zur und Reaktionen auf die Brotkatze werden von den Projektteilnehmern individuell relevante Aspekte aufgegriffen und in den Kontext gesellschaftlicher bzw. kultureller Spannungsfelder gestellt.

So bietet die Zusammenstellung der gezeigten Brotkatze-Arbeiten schlussendlich einen durchaus weiträumig gefassten Querschnitt aktueller künstlerischer Positionen mit Fokus auf konfliktrelevantes Zeitgeschehen.

………………………………………………………………………………………………………..

A U S S T E L L U N G

Vernissage: Sa 14. Januar 2012 um 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer:
bis 01. Februar 2012

Galerieinformationen:
GALERIE – Offenes Atelier D.U.Design
Postgasse 6 in AT-9500 Villach

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Fr. 10:00 bis 12:30
und 14:30 bis 18:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Meine Werkbeiträge – Auswahl:

Werktitel: Brotkatze bewacht militarisiert den Saatgut-Tresor. 2010
Mixed-Media / Muster: Fotografie mit Aufkleber, Brotkatze in Tube, Getreidekorn in Plastikkapsel mit Flüssigkleber.

Werktitel: Silberberg und Eurotal. 2010
Fotografie (limitierte Auflage): ca. 30 x 45 cm (1 + 2 AP)

………………………………………………………………………………………………………..

Teilnehmende Künstler: Mama Baer & Kommissar Hjuler, Barbara Rapp, Alexandra Bolzer, Clemens Stecher, Maks Dannecker, Knut Kargel, C. Mank, Cornelius P. Rinne, Mona Schwenker, Litsa Spathi, Francis Tucker, Michael Weber, Natalia E. Woytasik, Dominik Stahlberg, Cody Brant, Keith A. Buchholz, Christine Tarantino,…

Peinliche Gene? | D-Xanten

Der Gentest – mittlerweile ein Klassiker
Peinlich?

Methoden zur Identitätsbestimmung, mittels molekularbiologischen Verfahren, versetzten nicht nur entlarvte Erzeuger von Kuckuckskindern, Kriminelle und pessimistische Visionäre in Schrecken.

Wohin wird die rasante wissenschaftliche Entwicklung führen? Zu präventiven Einschränkungen im Alltag oder zur Euphorie auf unentdeckte Meilensteine der Forschung mit phantastischem Ausmaß?

↑ Bildtitel: Peinlich?

Aufnahmeobjekte:  Bewusst wird das klassische Symbol für das molekularbiologische Verfahren zur Beweis- und Wahrheitsfindung „Haare“ im Zusammenhang mit einem Gelbild (2D-Gelelektrophorese) aufgegriffen – in diesem Kontext steht es für die aufgeklärte Wahrheit.

In dem Aphorismus von Friedrich Wilhelm Nietzsche „Die Zukunft beeinflußt die Gegenwart genauso wie die Vergangenheit“ wird eindringlich bewusst gemacht, dass wir uns auch im emotionalen Sinn mit Folgen und Grenzen beschäftigen müssen. Dies erfordert die Prüfung von visionärem Denken, die Revision von Gegenwärtigem und gegebenenfalls einem neuen Definieren.

A U S S T E L L U N G

Galerie im DreiGiebelhaus
Kapitel 18 in D-46509 Xanten

Ausstellungsdauer: 05.01. bis 25.03.2012

Ausstellungstitel: IN BETWEEN

Öffnungszeiten: Di 14 – 17 Uhr, Mi 9 – 13 und 14 – 17 Uhr, Do 11 – 13 und 14 – 17 Uhr, Fr 14 – 17 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr und nach Vereinbarung

Appartement oder Geschäftswohnung | Göppingen

DIES & JENES

1 Zimmer Appartement, gehobene Ausstattung, möbliert mit Bettwäsche, Handtücher, ausgestattete Einbauküche, Duschbad mit WC, separater Eingang, Autostellplatz.

Geeignet für Pendler, Geschäftsreisende, Geschäftsbesuch, Familienbesuch oder als Ferienwohnung (1-2 Personen). Nichtraucher.

PLZ 73035 Göppingen, ruhige Lage, Bahnhof ca. 5 Gehminuten, gute B10-Anbindung, A8 ca. 12 km, Flughafen Stuttgart ca. 38 km.

Preise pro Tag / Woche, zzgl. Endreinigung

Infos unter: md@maksdannecker.de

Lage 3:20 #4 | Berlin

Cabinet of Curiosities

In seiner 4. Auflage verwandelt sich das Architekturmodell LAGE 3:20 in eine Wunderkammer. Das experimentelle und ergebnisoffene Projekt soll Gelegenheit bieten, auf unkonventionelle Art und Weise und auf kleinstem Raum ein möglichst breites und vielschichtiges Bild aktueller Positionen zu geben.

[… lage3zu20.de ]

Mein Werkbeitrag | Konzeption:

Moderne Interpretation eines ‚kuriosen Werks‘ für eine zeitgenössische Wunderkammer.

Die Wunderkammer des Renaissanceschlosses Ambras zeigt unter anderem Objekte kombinierter Ausgangsstoffe, welche sowohl organischen als auch anorganischen Ursprungs sind und deren Sinn nicht unmittelbar erkennbar ist.

Des weiteren finden sich in diesen Kammern Kleinigkeitsarbeiten – beispielsweise bearbeitete Kirsch- oder Pfefferkörner.

Angelehnt an diese Kunstkammerstücke entstand nachfolgend beschriebenes Objekt – zeitgemäß aus einer Kombination mit einem natürlichem, organischen Material kombiniert mit einer modernen, anorganischen Substanz:

Mein Kuriosum für eine zeitgenössische Wunderkammer im biotechnischen Zeitalter ist, ein im Vergleich zu vorigen Jahrhunderten, unbearbeitetes und GENTECHNISCH NICHT VERÄNDERTES GETREIDEKORN – ummantelt mit Hartplastikkleber, verklebt mit einem Acrylklötzchen.

↑ Titel: Kuriosum o.T.
Größe: L x B x H = ca. 2,75 x 1,80 x 7,50 cm

Vernissage: 4. Auflage des Architekturmodells Lage 3:20
Donnerstag, den 9. Juni 2011, 19-24 Uhr

Ausstellung
10. bis 24. Juni 2011 / Mittwoch bis Freitag, 14-18 Uhr

Galerie-Informationen
LAGE EGAL | Lage 3:20
Jofroi Amaral. Pierre Granoux
Danziger Str. 145 , D-10407 Berlin
T +49(0)30-34660831

Weitere Infos: lage3zu20.de

Banner-Projekt | Geislingen

Kunst im öffentlichen Raum

↑ Mein Werkbeitrag visualisiert den ersten Teil folgender Passage:

ההפכי הצור אגם־מים חלמיש למעינו־מים
Biblia Hebraica | Ps 114, 8

Link zum Newsfeed-Tickermeldung, Landesdienst Südwest

Link zum Katalog

Weitere Informationen über das Psalmenprojekt auf Anfrage.

Kunsttransport & Wertelogistik

Sponsorpartner für „Verpackungs- und Logistikleistungen“:

Argentarius Edelmetalle e.K.
Hertichstr. 36 | D-71229 Leonberg

Aktuelle Ausstellung: ‚metallum inter pares‘ – Galerie-Graf-Adolf in Köln.

Artikel auf Art and Events: Künstler im Profil

Autorin: Simone Kraft, M.A. (Redaktion)
Publiziert am: 07. Juni 2010

artandevents.mediaquell.com

Kurzvita, Infos zum Werk, sowie eine Auswahl aktueller Ausstellungen.

Kommissar Hjulers Brotkatze Collaborations. 2D

Brotkatze ist als Alter ego auf den Menschen entworfen, zu einem niedrigeren Entwicklungsstand als heute, mit eigenen physikalischen Gesetzmäßigkeiten in der Welt der Brotkatze, einem eigenen Glauben (Die Beleuchtung, mechanisch herzustellende Sündenfreisprechung statt katholisches Bußgeld), eigener Herrschaftsfamilie/-regierung, und einem Tod-Feind, einem überlegenen Eroberer, der Krieg führen will.

Werktitel: Silberberg und Eurotal
Fotografie (limitierte Auflage): ca. 30 x 45 cm (1 + 2 AP)
Preis: auf Anfrage

Werktitel: Talkshow der BrotkatzLative
Fotografie (limitierte Auflage): ca. 30 x 45 cm (1 + 2 AP)
Preis: auf Anfrage

Kommissar Hjulers Brotkatze Collaborations. 3D

Brotkatze ist als Alter ego auf den Menschen entworfen, zu einem niedrigeren Entwicklungsstand als heute, mit eigenen physikalischen Gesetzmäßigkeiten in der Welt der Brotkatze, einem eigenen Glauben (Die Beleuchtung, mechanisch herzustellende Sündenfreisprechung statt katholisches Bußgeld), eigener Herrschaftsfamilie/-regierung, und einem Tod-Feind, einem überlegenen Eroberer, der Krieg führen will.

Werktitel: Brotkatze bewacht militarisiert den Saatgut-Tresor.
Objektkunst / Muster: Fotografie mit Aufkleber, Brotkatze in Tube, Getreidekorn in Plastikkapsel mit Flüssigkleber.

Werktitel: o.T.
Objektkunst / Muster: Fotografie, Brotkatze, Glasstein mit Schnur, Öse.

Nächste Einträge →

Get Adobe Flash player