Ohne Worte. Zip defekt

Werktitel: Ohne Worte | Zip defekt
Schlagwörter: Zwei Stühle, Schnee, Kommunikationsfrust

Fotografien, Reißverschluss und Silberdraht in Wachs

Ersatzobjekt:

Fotografien, Reißverschluß und Silberdraht

Werke stehen zum Verkauf. Weitere Informationen bei:
Dipl. Des. Ursula Pahnke-Felder, Dr. Mathijssenstraat 12, NL 5914 CL Venlo
Tel.: 00 31 77 3517581, e-mail: u.w.pahnke-felder@home.nl

Ich und Edgar

The Self Portrait Project

Mein Bildtitel: Ich und Edgar | Auszug aus: Edgar der Dystop

Die Ausstellung: 23. April 2010

Brooklyn Art Library
201 Richards St #16
Brooklyn, NY

Maks-Dannecker-Edgar

Theater für ein Jahr

4 LETZTE LiEDER
von Nirav Christophe

Ein alter Mann, Flip Blijschotten, erinnert sich im Sterben schlaglichtartig an die Stationen seines Lebens. Seine Bilanz: Gleichgültigkeit. Untermalt mit Motiven aus den „Vier letzten Liedern“ von Richard Strauss, werden seine Erfolge als Starfrisör, die Trennung von Frau Nina und Sohn Joost, die erste Verliebtheit und die Erinnerungen an seinen Großvater, kindgebliebener Tyrann und lebenslustiger Kauz, vorgestellt – und dies in umgekehrt chronologischer Erzählstruktur. Ein nicht ungefährliches Unterfangen, wird doch dem Publikum die gewohnte Kausalkettenbildung unausweichlich verwehrt.

Sponsoren | Familienfotos im Schnee

………………………………………………………………………………………………………..
Szene4
Flip erinnert sich an den Spaziergang im Schnee, damals, als er 12 Jahre alt war. Er sollte Opa die Mütze abnehmen. Immer hatte Opa diese Mütze auf. Aber jetzt nicht, sagt Oma. Und Opa sagt gar nichts mehr.
Er stirbt. Opa war ein besonderer Mensch für Flip: „Ich rannte nach unten in den Keller, ein paar Worte, die ich nicht verstand und dann baute er schweigend mit mir, neben sich, nutzlose Dinge immer wieder von anderen Dingen. Nie einfach so.“

Die Wohnungen der zeitgenössischen Alchemisten

Studie-ME.J.G01

Studie ME.J.G01 | Auszug aus: Die Wohnungen der zeitgenössischen Alchemisten | monochromer Fineartprint auf Hahnemühle Canvas + geschreddertes Zahlungsmittel mit Zwischenschicht

 

LFI. Leica Galerie

Einige meiner Leica-Fotografien wurden von einer Jury selektiert und sind seit gestern im Master-Shots-Bereich eingestellt.

Zu finden unter: gallery.lfi-online.de | Leica-Galerie | Master Shots | V-LUX

maks-dannecker-middle-east-lake

Follow me on Twitter

Mein Mikroblog: Twitter.com/maksdannecker

Download 100 InterNetzWerkSchau – Villach

Von Berlin nach Villach – zweite Ausstellung zum Kunstprojekt Download 100 InterNetzWerkSchau

Vernissage am Samstag, den 10. Oktober 2009 um 17 Uhr
Dauer der Ausstellung: bis 23. Oktober 2009
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr

Clip zur Vernissage von Marcel Ambrusch. OPTICAL TOY 1:35 / 1:53

Ausstellungsort: “Offenes Atelier” D.U.Design . Postgasse 6 . 9500 Villach . Österreich
www.offenesatelier.com . Fon +43 (0)676 8414 4166

Aus dem WorldWideWeb in den realen Ausstellungsraum: Die virtuelle Welt der Online-Kunstplattformen zeigt ihre aufregende und spannende Vielfalt in der Wirklichkeit. 100 europäische Künstlerinnen und Künstler, die sich im Netz zusammenfanden, treffen bereits zum zweiten Mal in einer realen Ausstellung aufeinander. Nach der ersten Ausstellung zu Pfingsten in Berlin wandert die InterNetzWerkSchau im Oktober weiter nach Villach.

Online sind ihre Werke nur einen Mausklick voneinander entfernt – aber eben doch sehr weit weg, ohne die sinnliche Erfahrung von Farben, Formen und Strukturen. Dank Internet sind die Künstlerinnen und Künstler heutzutage grenzenlos vernetzt, führen dort engagierte Diskussionen und kennen sich bisher doch nicht wirklich. Jetzt treffen sie abermals aufeinander und ihre Bilder hängen tatsächlich nebeneinander an der Wand … ein Experiment mit offenem Ausgang, aber spannend allemal!

Dem Besucher dieser Ausstellungen eröffnet sich somit ein ausgesprochen breit gefächertes Feld an künstlerischen Disziplinen, Stilen und Techniken aus Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur und neuen Medien. Ein Großteil der ausgestellten Arbeiten ist auch käuflich zu erwerben.

Katalog .pdf: Optical Toy auf Seite 13

The Canvas Project Volume 2

Pro Künstler: Fünf nutzergenerierte Begriffe – interpretiert auf 3×3 Inch Leinwänden -> eine visuelle Enzyklopädie.

31. July – 4. Sept. ’09: Atlanta Airport Atrium Gallery. Atlanta, GA 30320

ab 25. Sept. ’09: Art House Gallery. Atlanta, GA 30313

maks-dannecker-deluge

DELUGE
RAINY DAY: ILLUMINATION UNDER ‚SILVER-ARK‘

Fotoausstellung: 'Funde im Moor. Interpretationen'

maks-dannecker-funde-im-moor1

Betrachtet man die ab dem 20.06.09 in Göppingen ausgestellten Bilder, wird man gleichsam an den Satz des amerikanischen Romanciers Paul Auster “Es gibt nicht nur eine Wirklichkeit … Es gibt viele Wirklichkeiten” erinnert. So vielfältig präsentieren sich die Bearbeitungen des Themas ‚Funde im Moor‘. Und so verschieden stellen sich die Ansätze dieser Tour d’horizon über die zeitgenössische Landschaftsphotographie auch dar.

Unter Maks Danneckers Leitung machte sich das Team auf die Suche. Nach ‚Funden‘. Nach Artefakten, nach Objekten und nach Immateriellem zum Thema ‚Moor‘.
Herausgekommen sind photographische ‘Fundstücke’, der Landschaft eines schwäbischen Moors entnommen. Und der heimischen Badewanne. Beide ‘Stilrichtungen’ stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Jede der acht Serien erzählt ihre Geschichte (mal experimentell, mal geheimnisvoll, mal reflektierend) über das Moor. Gleichzeitig lässt jede dem Besucher auch genügend Freiheit, dabei selbst zu träumen und in der Abfolge der Bilder etwas ganz Eigenes zu sehen und damit für kurze Zeit eine eigene Welt zu erschaffen. Zwischen den Serien sind behutsam Einzelbilder gesetzt, die – ohne vom Thema abzuschweifen – den Blick auf Abseitiges, nicht weniger Interessantes lenken.
Fast unmerklich verbinden sich beide, Serien und Einzelbilder, zu einem Ganzen. In Form eines großen Rundganges, der auch die beiden Treppenhäuser miteinbezieht. Die so zu Schauräumen unterschiedlicher Atmosphäre aufgewertet werden.

Ausstellungsdauer: 20.06. – 24.07.2009
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00 bis 12:00 Uhr, Di/Mi 13:30 bis 16:00 Uhr, Do 13:30 bis 18:00 Uhr

………………………………………………………………………………………………………..

Presse: NWZ – Neue Württembergische Zeitung. Kulturspiegel. Erscheinungsdatum: Do. 04. Juni 2009.

Print: Gelistet auf den Programmseiten der Göppinger Kultur-Nacht 2009. Station 11, Haltestelle 05 (Mörikestraße).

Die Ausstellung ist im Rahmen der Kulturnacht Göppingen zu den besonderen Öffnungszeiten von 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr zu sehen. Vernissage: im Foyer um 20:00 Uhr.

Heimaturlaub?

← ltere EinträgeNächste Einträge →

Get Adobe Flash player